Neuigkeiten aus dem BLV

1. Beantragen von Leistungsurkunden und/oder Ergänzungsblätter

Wir verwalten die Leistungsurkunden ab sofort online über die Homepage. Daher werden die Leistungsurkunden auch nur noch online beantragt. Beantragen darf zukünftig nur noch der Verein, bei dem der Besitzer des Hundes Mitglied ist. Zur Beantragung sind die Zugangsdaten erforderlich, die auch für die Verwaltung der Mitgliederdaten gültig sind. Sollte der Verein jemanden für die Verwaltung der Leistungsurkunden beauftragen, der bisher noch keinen Zugang zur Mitgliederverwaltung hatte, muss der Vereinsvorstand für diesen, einen Zugang beim Präsidenten des BLV beantragen (formlos als Mail an praesident@blv-hundesport.de).

Der Zugang hat große Vorteile:

1. Jeder Verein kann nunmehr die auf den Verein registrierten Leistungsurkunden sehen (bei Bedarf bitte nicht mehr aktive Hunde, zur Deaktivierung der Leistungsurkunde, bei der Geschäftsstelle per Mail ( geschaeftsstelle@blv-hundesport.de) formlos melden.

2. Wir können die Bearbeitung deutlich beschleunigen. In der Regel wird die Leistungsurkunde innerhalb von 1-2 Wochen dem Verein zugeschickt.

3. Es kann kein Antrag mehr verloren gehen oder falsch übertragen werden.

Der Antrag für eine Kombi-Leistungsurkunde ist vollständig auszufüllen. Erforderliche FCI/vdh-Ahnentafeln, bei einer Leistungsurkunde für Hunde mit FCI/vdh-Abstammungsnachweis, müssen vorher eingescannt werden, damit sie bei der Beantragung hochgeladen werden können.

Die Kosten für die Kombi-LU (12,00 €) bzw. Erweiterungsblätter (5,00 €) werden vom beantragenden Verein per Lastschrift eingezogen. Die Rechnung für die Leistungsurkunden, mit dem Rechnungsbetrag, wird dem Verein mit der Leistungsurkunde mitgeschickt.

Leistungsurkunden, die geändert werden müssen (wegen Umzug, Heirat; Besitzer- u./o. Vereinswechsel, Chip-Nr. etc.) bitte mit frankiertem Rückumschlag an die Geschäftsstelle schicken.

2. Mitgliederverwaltung

a. wir haben das Ausstellen der Mitgliedsausweise verändert. Zukünftig werden wir immer zum Jahresanfang die Mitgliedsausweise für die im vergangenen Jahr neu eingetretenen Mitglieder drucken und an die Vereine versenden.

b. Die Ausweise für 2018 bis 2022 sind gerade im Druck und werden Euch bis Anfang Januar zugeschickt.

c. Wer unterjährig eintritt, erhält an die, in der Mitgliedsverwaltung hinterlegte E-mail-Adresse einen vorläufigen Mitgliedsausweis gemailt, der bis längstens 31.3. des Folgejahres Gültigkeit hat. Bis dahin dürfte der richtige Mitgliedsausweis beim Verein sein. Daher ist es wichtig, dass eine gültige Mailadresse bei der Anmeldung hinterlegt wird. Sollte ein Mitglied keine Mailadresse haben, sollte die Vereins-Mail-Adresse eingetragen werden, damit der Verein dem Mitglied den vorläufigen Ausweis ausdrucken kann.

d. Ihr könnt ab sofort die Adressdaten Eurer Mitglieder in der Mitgliederdatenbank selber ändern.

 

3. Sylvia Gahn arbeitet nicht mehr in der Geschäftsstelle. Zuständig ist ab sofort Katharina Nercessian, die auch für die Seminarorganisation verantwortlich ist.